Schreiben Sie uns




Frottierwaren Mode – eine Retrospektive einer Alltagskultur.


Ihre Mithilfe ist gefragt!


Alles hat seine Zeit. Das Frottierhandtuch hat seine bereits seit 150 Jahren. Wurden 1856 die ersten Frottierhandtücher gewebt, entwickelten sich diese in den 1950er Jahren zu einem wahren Boom. Als modische Artikel wurden Frottierhandtücher in Geschenkboxen als Teil der Aussteuer an den Mann und an die Frau gebracht. In den 60er Jahren fanden Sets – getrennt nach Geschlecht – großen Anklang.

Die Motive der Frottierhandtücher unterlagen Trends. Von 1950 bis 1979 waren dies Streifen, Ornamente und florale Dessins. Die floralen Muster waren entweder realistischer oder überdimensionaler Art. Die Flower Power-Zeit hinterließ auch hier ihre Spuren.
Es gab nicht nur Handtücher für den Strand oder spezielle Kindertücher. Unterschieden wurde auch zwischen Handtüchern für’s "Ärschle" und solchen für’s "Göschle". Darüber hinaus wurden spezielle Frottierhandtücher z. B. für die Olympiade, für Sportvereine, Krankenkassen und Hotels gefertigt.

Ein kreatives Team bereitet nun eine Dokumentation in Hamburg für diesen alltäglichen Gebrauchsgegenstand vor, der sich über die Jahrzehnte verändert hat.
Dabei sind auch Sie gefragt: Haben Sie noch alte Handtücher aus der Zeit zwischen 1930 und 1979? Schauen Sie doch einmal in den Schränken und Dachböden von Oma. Fragen Sie in Ihrer Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis.
Vielleicht haben Sie auch eine besondere Geschichte zu Ihrem Handtuch zu erzählen? Schicken Sie uns Fotos von Handtüchern, die Sie für unsere Dokumentation zur Verfügung stellen möchten. Wir treffen eine Auswahl und setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Ihre Mithilfe belohnen wir mit einer kleinen Überraschung.
Bitte senden Sie Ihre Fotos und Geschichten an folgende Adresse:


Andreas Linzner
Mohlenhofstrasse 3
20095 Hamburg

oder per Mail an: info@andreaslinzner.com


Für unser Projekt suchen wir noch Sponsoren und Medienpartner.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten